Kompetentes Wissen und schnelle Auskunftsfähigkeit sind heute in Sachen Kundenservice das A und O. Mit der APRO.CON Infokiosk-App erhalten Lebensmittelläden wie Metzgereien, Bäckereien, Käsereien und Confiserien ein nützliches Helferlein an die Hand, das beinahe alle Kundenrückfragen beantwortet.

Jeder kennt es: das Ringbuch irgendwo im rückwärtigen Thekenbereich, in dem Inhaltsstoffe und Zutatenlisten abgeheftet sind. Bei Kundenrückfragen, beispielsweise zu Allergenen, heißt es, suchen und blättern – und hoffen, dass niemand vergessen hat, bei der letzten Rezepturänderung die entsprechende Seite zu aktualisieren. Mit der als Erweiterung erhältlichen APRO.CON Infokiosk-App wird das Ringbuch für Deklarationstexte digital. Nutzer, die ihre Rezepturen bereits in der APRO.CON Datenbank pflegen, können damit sämtliche Produkte und Inhaltsstoffe, aber auch Zubereitungshinweise und Rezepte für den Kunden einfach und schnell per App mobil abrufen. Hierzu genügt bereits ein günstiges Einsteiger-Tablet.

Was ist in der Salami drin?

Die Infokiosk-App bietet Fachkräften an der Theke nützliche Such- und Filterfunktionen. Beispielsweise lassen sich für Kunden mit Nahrungsmittelallergien alle Wurstsorten anzeigen, in denen kein Senf enthalten ist. Metzger und Fleischer, die besonders großen Wert auf Kundenservice legen, hinterlegen in APRO.CON zudem Endkundenrezepte und Zubereitungshinweise. Fleischereifachkräfte können so etwa mit nur wenigen Fingertipps genau sagen, wie lange der Sonntagsbraten im Ofen bleiben soll. Eine permanente Verbindung zur APRO.CON Datenbank stellt sicher, dass alle Informationen stets auf dem neuesten Stand sind.

 

Mehr Flexibilität in der Produktion

Profi-Tipp: Die Infokiosk-App lässt sich darüber hinaus auch als mobiles Nachschlagewerk im Produktionsraum einsetzen. Mitarbeiter können etwa Bedienungsanleitungen, Arbeitsanweisungen oder Zutatenlisten aufrufen – egal, ob sie gerade am Fleischwolf oder an der Knochenbandsäge arbeiten.

Foto: tunedin/stock.adobe.com, H zwo B

Scroll to Top